Bio-Rinderzucht

Am 17. Mai fand für die Klasse 3A ein Highlight des heurigen Biologieunterrichts statt:

Die SchülerInnen erhielten auf dem Hof von Biobäuerin Frau Klinge Alexandra wertvolle Einblicke in die Funktionsweise diverser landwirtschaftlicher Geräte, die für die Rinderzucht benötigt werden. Das Gewicht von Stroh- und Heuballen hat viele sehr beeindruckt. Beim Staffellauf im Stall wartete ein Preis für die Siegergruppe. Anschließend fuhren die SchülerInnen mit den Fahrrädern zur Weide, wo sie die Rinder streicheln und mit Mineral-Pellets füttern durften.

Schließlich kam auch bei den Jugendlichen Hunger auf: Aus dem mitgebrachten Schlagobers stellte die Klasse selbst Butter für eine gemeinsame Jause her. Es gab ein Schätzspiel rund um das Gewicht der Kuh namens Rosi: Die Klasse durfte eine jahrhundertealte Tara-Waage nutzen, um mithilfe des eigenen Körpergewichts von SchülerInnen die ca. 300 kg von Rosi zu verbildlichen.

Infos über die Wiederkäuer hielten die SchülerInnen auf einem Arbeitsblatt fest und konnten sich auf diese Weise ein Plus verdienen.